Das Märchen „Hans und die Bohnenranke“ als App: Zauberbohnen, ein Riese und ein Drache

 

  • Kinder Märchen App zum Lesen und Spielen

 

Die Entwickler des Carlsen Verlags, die bereits „Rotkäppchen“ als interaktive App herausgebracht haben, haben nun auch das englische Klassiker-Märchen „Hans und die Bohnenranke“ wunderbar kindgerecht umgesetzt. Das Original stammt aus 1807, hat aber auch auf den iPad nichts an Charme verloren. Im Gegenteil: die Umsetzung ist wunderbar modern und unterhaltsam.

Die Kinder App erzählt die Geschichte vom kleinen Hans, der von seiner Mutter den Auftrag bekommt, die Kuh am Markt zu verkaufen, denn die zwei sind sehr arm. Hans trifft auf seinem Weg einen Mann, der ihm für seine Kuh zehn Zauberbohnen anbietet. Da kann der naive Hans einfach nicht Nein sagen – doch seine Mutter ist weniger begeistert und schmeißt die Bohnen aus dem Fenster. Am nächsten Tag ist im Garten eine riesige Bohnenranke gewachsen und der neugierige Hans klettert sie hinauf, bis er an einer großen Burg in den Wolken angekommen ist, in der ein ungeheuerlicher Riese wohnt. Im Original-Märchen klaut Hans erst Goldmünzen und klettert ein erneutes Mal hoch, nachdem er und seine Mutter alles ausgegeben haben. Dieses Mal klaut er eine Henne, die goldene Eier legt und beim Dritten Mal eine goldene Harfe. Erst beim Dritten Besuch entdeckt ihn der Riese, verfolgt ihn die Ranke hinunter bis Hans die Ranke fällt und der Riese stirbt.

 

http://youtu.be/Yc28M2t9bVU

 

Die App verwandelt diesen Teil der Geschichte in eine Sammlung aus Minispielen. Hans klettert hier nur ein einziges Mal in die Burg des Riesen. Hier gibt es viele bunte Türen, deren Schlüssel Hans finden muss, um den Schatz des Riesen zu erobern. Nach jedem Minispiel erhält man einen Schlüssel und kann somit die nächste Tür öffnen bis er in einem Raum den schlafenden Riesen entdeckt, der die Goldmünzen im Arm hält. Vorsichtig müssen diese in den Rucksack von Hans gelegt werden. Auf der weiteren Reise durch die Burg findet man auch die Henne mit dem goldenen Ei und letztendlich auch die goldene Harfe, die jedoch den Riesen aufweckt. Jetzt heißt es schnell wegrennen und die Ranke fällen. Doch für den Reichtum von Hans und seiner Mutter ist nun gesorgt.

In den Minispielen sortiert man beispielsweise die Bücher in der Bibliothek nach einem bestimmten Farbmuster, verscheucht Fledermäuse auf dem Dachboden, befreit einen Drachen, indem man seine Gitterstäbe durch richtiges Kombinieren öffnet oder kocht durch Beimengen der farbig richtigen Zutaten mit der Köchin eine Suppe. Auch ein Puzzle muss man lösen, um an den nächsten Schlüssel zu kommen: hier ist ein Spiegel zersprungen und das Spiegelbild zeigt das Bild der Frontkamera des Tablets (also man selbst). Dieses technische Gimmick ist nicht das einzige: besonders gut gelungen finden wir die Ebenen-Verschiebungen, wenn man das Tablet neigt. So wirkt die App richtig dreidimensional und lebendig. Für den Preis bekommt man wahnsinnig viel geboten – wir sind begeistert von dieser tollen Mischung aus Lese- und Spielspaß.

 

Im Apple App Store:

 
 

Kommentar verfassen