Endlich: „Die Sendung mit der Maus“ als App – kostenlose Lach- und Sachgeschichten

 

  • Sendung mit der Maus kostenlose Kinder App

 

Die Sendung mit der Maus kennt wohl jedes Kind und jeder Erwachsene. Mittlerweile gibt es zur berühmten Sendung auch eine App für iOS und Android. Die App ist kostenlos und trotzdem ohne Werbung oder in-App-Käufe – was bei der Maus und dem WDR natürlich nicht anders zu erwarten war. In der Maus-App kann man sich unzählige Lach- und Sachgeschichten, aktuelle und ältere Sendungen ansehen. Außerdem kann man in der Fotobox ein Bild von sich lustig mit Stickern bearbeiten und verschicken und es gibt ein kleines Mini-Spiel, in dem man die orangene Maus Wasserski fahren lässt. Durch Tippen springt sie über die Hindernisse. Die Navigation besteht daraus, dass man die Maus durch eine Szene führt und an verschiedenen Stationen stoppen kann, an denen man sich dann Videos ansehen kann. Der Weg führt unter und über’s Wasser, über Wiesen und durch ein Haus. Die App ist immer auf dem neusten Stand, sodass man sich auch Aktuelles und Exklusives ansehen kann, zur Zeit z.B. das Elefanten-Lied, denn der blaue Elefant ist gerade 40 Jahre alt geworden.

 

http://youtu.be/MjyFaMeBPok

 

Die App bietet so viel tollen Inhalt und die Filmchen sind bekanntermaßen einfach großartig. Die Gestaltung wird durch fotorealistische Texturen super unterstützt. Es gibt einiges zu entdecken: kleine Animationen oder Soundeffekte, wenn man auf Elemente in der Umgebung oder die Maus tippt. Wir finden: diese App sollte auf keinem Tablet fehlen. Denn keiner kann Kindern so schön und kindgerecht die Welt erklären, wie Armin, Christoph, Ralph und natürlich die Maus und ihre Freunde. Diese App eignet sich nicht nur für Zwischendurch, sondern bietet einen riesigen Mehrwert an Wissen. Mausfans – ob klein oder groß – werden begeistert sein.

 

Im Apple App Store:

DieMaus
DieMaus
Entwickler: WDR
Preis: Kostenlos

Im Google Play Store:

DieMaus
DieMaus
Preis: Kostenlos

Im Amazon App Store:

DieMaus
DieMaus
Entwickler: Westdeutscher Rundfunk
Preis: Kostenlos

 
 

Kommentar verfassen